Aktuelle Informationen

Corona-Krise: Verlage gewähren kostenlosen Zugriff auf elektronische Medien

19.04.20 10:46

Angesichts der Coronakrise und der damit verbundenen Universitäts-und Bibliotheks-Schließungen ist die Nutzung gedruckter Medien derzeit nicht möglich. Umso wichtiger für Studierende und Forschende ist daher ein umfassendes Angebot an elektronischen Medien.

Viele Anbieter von E-Medien stellen E-Books und E-Journals für die Dauer der Krise kostenfrei zur Verfügung:

 

DBIS-Sonderseite (wird laufend gepflegt)

Die KollegInnen vom Regensburger Datenbank-Informationssystem (DBIS) haben eine Informationsseite mit allen kostenfreien Angeboten elektronischer Ressourcen während der Coronakrise zusammen gestellt.

>> Übersicht über die kostenlosen Angebote der Elektronischen Ressourcen


Annual Reviews
Aufgrund der Corona-Pandemie bietet Annual Reviews alle Journals vorübergehend bis zunächst 30.04.2020 ohne Zugangsbeschränkung (d. h. ohne Login) an. Der Zugriff ist auch ohne VPN-Verbindung möglich.
>> Annual Reviews

Die BuB-Redaktion bietet (Zeitschrift Buch und Bibliothek) ab sofort die aktuelle Ausgabe der  Fachzeitschrift für BibliothekarInnen für alle kostenlos an. Mit dem Freischaltcode "open4all" können Sie sich das Doppelheft Februar/März (Themenschwerpunkt "Perspektiven für die Zukunft") auf Ihr Smartphone oder Tablet laden. Wie Sie die BuB-App installieren, erfahren Sie unter

>> https://b-u-b.de/bub-app/


Verlag Barbara Budrich (https://budrich.de)

Der wissenschaftlche Verlag Barbara Budrich stellt eine Vielzahl seiner Publikationen im Internet kostenlos zur Verfügung:

>> Publikationen im Open Access


Cambridge University Press: Aufgrund der aktuellen Situation hat Cambridge University Press eine „Coronavirus free access collection“ initiiert. Die Collection kann über folgenden Link abgerufen werden:

>> Coronavirus free access collection


Cochrane Library 
Die Cochrane Library ist wegen des Corona-Virus vorübergehend frei zugänglich!
Der Online-Zugriff auf Cochrane Library wird im Rahmen eines Nationalkonsortiums mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) (bis 2018 auch durch ZB MED) bereitgestellt und durch die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg in Frankfurt a. M. organisiert.

Adresse:

>> http://www.cochranelibrary.com/


Elsevier
Einrichtung eines COVID-19 Information Center; über die Kanäle von NIH’s PubMed Central oder die WHO Datenbank hat der Verlag den Zugang zu Volltexten, sowie Data Mining freigeschaltet – frei zugänglich und ohne Copyright Einschränkungen.

JSTOR E-Journals
Sämtliche Kollektionen sind freigeschaltet.
Allgemein:

>> https://about.jstor.org/covid19/

Discipline-Specific Archive Collections (neu): https://www.jstor.org/librarians/products/journals/discipline-specific
Public health Archive (neu):

>> https://about.jstor.org/l/public-health/


MUSE
Auf der Plattform „Project MUSE” stehen die E-Books und Zeitschriften mehrerer teilnehmender Verlage temporär kostenlos im Internet zur Verfügung - teils bis Ende Mai, teils bis Ende Juni.

Beim Project MUSE handelt es sich um ein mit JSTOR vergleichbares Online-Archiv. Auf der Website von MUSE finden Sie die Information, welche Verlage ihre E-Medien temporär kostenfrei anbieten.

>> Free Resources on MUSE During COVID-19


Nomos eLibrary
Aufgrund der Corona-Krise hat die Nomos-Verlagsgesellschaft GmbH für TU-Angehörige sämtliche Inhalte der Nomos eLibrary ab sofort für 14 Tage, d. h. bis zunächst 03. April 2020, freigeschaltet. Die Inhalte sindzu finden im Portal der
>> Nomos eLibrary

Open Access Digital Theological Library (OADTL)

Startseite:  https://oadtl.org/about

Suchmaske:  https://opendigtheolib.on.worldcat.org/advancedsearch?lang=de


SHARING THE WORD ONLINE LIBRARY OF RESOURCES FOR CATHOLIC LIFE AND MINISTRY

Startseite:  http://sharingtheword.info/cgi-bin/koha/opac-main.pl


 

 

Weitere freie Angebote über (z.B.)

>> UB Duisburg-Essen

>> Universität Leiden

>> FU Berlin

>> UB Siegen